Drohnenaufnahme Mettenheim

Immer up to date
Aktuelles

Rund um den Verein und die Abteilungen

27.04.2022

Läuferfest des LG Mettenheim

Läuferfest 1 ioxu


Trotz Corona hervorragende Leistungen erbracht

LG Mettenheim ehrt respektable Leistungen - 22. Mai Alleelauf Mettenheim

Endlich konnte wieder ein Läuferfest des Lauf- und Gymnastiktreff Mettenheim (LG) beim Kreuzerwirt in Mettenheim abgehalten werden. Ein Höhepunkt des Festes ist die Ehrung der besten Läufer aus der Abteilung. Die Moderation übernahm gekonnt die Abteilungsleiterin Maria Fottner. Anlässlich ihres 100. Starts für den LG ehrte Robert Kirmeier Konny Schreieder, Hans Kienzl und Werner Sachs. Bereits zum 200. Mal ging Monika Schalk an den Start und Spitzenreiterin mit 300 Laufstarts ist Dr. Katrin Esefeld.

Nicht nur national, sondern auch auf internationaler Ebene zeigten sich die Mettenheimer erfolgreich. Vor allem Christa Sachs erwies sich als laufsicher und konditionsstark. Sie ging somit siegreich aus vielen Wettkämpfen hervor. Christa Sachs belegte bei den Bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Buttenwiesen den 2. Platz AK W60. Bei den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km in Kemmern siegte sie ebenso wie bei den Bayerischen Berglaufmeisterschaften am Brotjacklriegel, auch bei der Deutschen Berglaufmeisterschaft in Bad Kohlgrub stand sie auf dem Siegertreppchen. Bei der „world masters mountain running championships“ in Telfes/Stubaital (Tirol) belegte Christa mit der Mannschaft den 2. AK Platz.

Abteilungsleiterin Maria Fottner übernahm den Bericht der Marathonis und Ultraläufer. Erfolgreich lief Helmut Hohenberger Marathon in Bad Füssing. Arndt Gather-Kornely lief beim Bestzeiten Marathon in München. Dr. Katrin Esefeld, wie immer in hervorragender Form, konnte den Rursee Marathon und den Göltzschtal Marathon sowohl 2020 als auch 2021 als Gesamtsiegerin für sich verbuchen. Bei den Ultraläufern schaffte Arndt Gather-Kornely in Bingen am Rhein 52 Km. Stefan Heigl kam auf 46 Km beim Sauwaldtrail in Schardenberg (A) und auf 52 km beim 6 Stunden Lauf in Schwindegg.

Gerhard Beran erläuterte beim Läuferfest die Ergebnisse des Grenzland Cups 2021. Im Jahr 2020 gab es coronabedingt keine Wertung. Insgesamt gab es 16 Laufwettbewerbe im Bayerischen-Österreichischen Grenzland, wovon 8 Wettkämpfe durchgeführt wurden, so Gerhard Beran. Der Cup wurde dieses Mal bereits mit drei von 4 Ergebnissen gewertet. Die 12 Teilnehmenden des LG gingen 27 Mal an den Start. 1. Platz für Elli Mai in ihrer AK und Tobias Steidl ebenfalls siegreich in der AK M30. Der am 22. Mai 2022 stattfindende Mettenheimer Alleelauf wird ebenfalls Teil dieser Cup-Wertung sein.

Alexandra Nettelnstroth berichtete vom bereits zum 3. Mal ausgetragenen 2-Stunden-Lauf an der Mittelschule Mühldorf.

Ludwig Tischler konnte die neuen Berglaufmeister ehren: Die Berglaufvereinsmeisterschaft fand mit 20 LG Teilnehmern beim 37. Hochplattenberglauf 2021 statt. Dabei mussten 4,6 Kilometer und 550 Höhenmeter überwunden werden. Neue Berglaufvereinsmeister sind: Dr. Katrin Esefeld und Stefan Heigl, auf Platz zwei folgen Marina Mayerhofer und Peter Fellermayr. Platz 3 belegen Irmi Schönhuber und Ernst Eineder. Die Bergwertung (Hierbei werden Höhenmeter bei Berg- und Trailläufen addiert.) gewannen: Anita Mayerhofer mit 3256 Höhenmeter und Ernst Eineder mit 7795 Höhenmeter.

Michael Dickinger gab einen Einblick in die 10-km Lauf-Vereinsmeisterschaft, die beim 34. Alzauenlauf in Trostberg ausgetragen wurde. Insgesamt 25 Teilnehmer gingen dazu an den Start. Auch hier dominierten, wie beim Berglauf, Dr. Katrin Esefeld und Stefan Heigl. Platz zwei belegten Konny Schreieder und Markus Geithner, der dritte Platz ging an Monika Oberniedermaier und Tobias Steidl.

Zum vereinsinternen Laufcup 2020 und 2021 gab Maria Fottner Auskunft. Da es coronabedingt sehr wenige Laufveranstaltungen gab, wurde der Laufcup für diesen Zeitraum zusammengefasst. Hier gab es 370 Starts mit 4847 Kilometer. Als Laufcupsieger gingen auf Platz 1 Tanja Winter und Ernst Eineder hervor. Der 2. Platz ging an Christa Sachs und Hans Kienzl.

Abteilungsleiterin Maria Fottner informierte aus der Abteilung Laufen während der pandemiebedingten Einschränkungen. Auf der Suche nach Lösungen gemäß der Redewendung: “Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“, waren die Läufer äußerst kreativ. Im März fand das „Bingo 2021“ statt, ein Bahntraining „togo“, im September folgte das „Wald Bingo“. Am Lauf- und Walkingtreff Startplatz an der Waldstraße in Mettenheim-Hart wurde die neu errichtete Informationstafel aufgestellt. Hier galt es die entsprechenden Streckenlängen von 1,5 km bis 21 km zu laufen, walken oder auch wandernd zu erkunden. Zum Abschluss wurde auf die kommenden Veranstaltungen hingewiesen. So findet jeden Freitag ab 18.30 Uhr der Lauftreff am Lauftreffparkplatz, auch für Nichtmitglieder statt, dienstags um 18.30 Uhr gibt es das Bahntraining an der Mittelschule Mühldorf. Im Mittelpunkt steht der 33. Mettenheimer Alleelauf, der am Sonntag 22. Mai 2022 stattfindet. stn



Verknüpfte Bildergalerien