Drohnenaufnahme Mettenheim

Immer up to date
Aktuelles

Rund um den Verein und die Abteilungen

05.10.2021

MTB-Fernfahrt München - Venedig

IMG 20210926 WA0009

Der LG bewegt Menschen, auch über längere Strecken hinweg, wie z.B vom 19. September bis zum 26. September 2021 von München (Marienplatz) nach Venedig(Markusplatz), 4800Hm auf 587km.

Die Rad-Tour wurde ausschließlich von "jung gebliebenen“ Menschen bestritten.
Ladies first: unser souveräner Guide Hermine, Anja, Gerti, Ingrid und Johanna, gefolgt von den "Jungs": Gerhardt (Guide), Karl, Ade, Alois, Herbert und Franz.

Die landschaftlichen Highlights der Tour waren so umfangreich, das man sie gar nicht alle aufzählen kann (schaut euch die Bilder an, sagen mehr als Worte).
Spektakulär war der Blick auf die 3 Zinnen und unsere Cappucino-Stopps an den schönen Seen, wie der Achensee, mit seinen Ausflugsschiffen.
Da war doch noch was, ach ja, der Brenner musste überquert werden, was ohne E-Motor schon zu Schweißperlen auf der Stirn führen kann.
Die vorletzte Tagesetappe mit dem Zielort Conegliano schlug mit 127 km zu Buche (immer so wellig da hie).
Der Spitzenreiter bei den Unterkünften war der Gasthof Hell in Welsberg, guter Service, gutes Essen, zu vernünftigen Preisen.
Das einzige Hinderniss, welches sich uns in den Weg legte war am 1. Tag am Isarweg eine mächtige, mehrästige Buche. Wir bildeten eine Radel-Drüber-Heben-Kette, was schon mal zu einem Kettenblatt-Tatoo auf dem Shirt führen kann. Die Fußgängerzone vom Hauptbahnhof zum Marienplatz konnten wir radeln, da nur wenige Fußgänger unterwegs waren, dafür änderten wir am 1.Tag den Weglauf, da die geplante Strecke von einem Marathonlauf beansprucht wurde. Dies bescherte uns eine kurze Schiebe/Trage Stecke durch den Wald. Es gabe keine Räderpannen, Stürze oder andere Unahnemlichkeiten. Alles Pico-Bello, wie der Italiener sagt.
Der TourenVerlauf bei Kaiserwetter wie folgt:
München - Aldrans - Sterzing - Welsberg - Cortina dAmpezzo - Conegliano - Mestre und zurück mit der Lokomotive.

Ciao Bella Italia


(Gore-Franze)